Copyright Foto: IDI Industrial Design Institute

CROSS CULTURAL DESIGN
Deutsch-chinesische Zusammenarbeit in Ausbildung und Praxis

Welche Rolle spielt interkulturelles Verständnis für die gestalterische Arbeit im aktuellen, globalen Kontext? Welchen Einfluss haben kulturelle Werte auf die Praxis der Gestaltung, und wie kann interkulturelles Verständnis im Design gefördert werden?
Diese Fragen werden im Gesprächsforum „Cross Cultural Design – Deutsch-chinesische Zusammenarbeit in Ausbildung und Praxis“, moderiert von Prof. Marion Digel und Lei Zhu, basierend auf ihren Erfahrungen in der Ausbildung von Designern am IDI-Industrial Design Institute in China, diskutiert.

Im Fokus des Forums stehen folgende Themenkomplexe: Die Entwicklung Chinas als Innovationstreiber im Verhältnis zu seinen westlichen Partnern, und der Einfluss der kulturellen Werte und Traditionen auf die Gestaltung von Bildsprache und Formenwelt in China und in Deutschland.
Schließlich werden Erfahrungen über interkulturelle Design-Kooperationen ausgetauscht, und Impulse für Herangehensweisen und Methoden zum besseren interkulturellen Verständnis im Design gesetzt und zur Diskussion gestellt.

Viten
Marion Digel ist Professorin für Grundlagen des Industrial Designs an der Folkwang Universität der Künste. In ihrer Lehrtätigkeit im BA und MA Industrial Design initiierte sie zahlreiche internationale Kooperationsprojekte, u.a. mit dem Pratt Institute in Brooklyn/NY sowie der Corcoran School of the Arts & Design in Washington DC. Dabei interessieren sie besonders inter- und transkulturelle Aspekte der Produktsemantik.

Lei Zhu M.A. absolvierte den Bachelor in Modedesign und einen Master in Designtheorie. Nach Tätigkeiten in der Industrie hat sie sich nun als Dozentin auf die sozialen Aspekte der Designtheorie spezialisiert. Ihr Fokus liegt dabei auf dem Spannungsfeld westlicher und ostasiatischer Geschichte und Kultur sowie des jeweiligen Designs.

Beide lehren am IDI in China und betreuen dort interkulturelle Projekte.
Informationen zum IDI Industrial Design Institute 

Konferenz
CROSS CULTURE / NUTZEN, WERTE, KOOPERATION
Forum für Markenführung und Kommunikation auf internationalen Märkten
Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft Stuttgart

DIE VERANSTALTUNG MUSSTE VERSCHOBEN WERDEN – NEUER TERMIN FOLGT!

Zielgruppen
Das Forum richtet sich an international tätige Unternehmen und Fachleute aus Marketing, Vertrieb, Markenkommunikation, Designmanagement, Industriedesign, Kommunikations-design, Corporate Social Responsibility, Entwicklung und Produktmanagement.
Teilnahmegebühr inklusive Unterlagen und Verpflegung: 90 Euro, Studierende 40 Euro

Ort / Veranstalter
Design Center Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Stuttgart
Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart
design@rps.bwl.de